Charlie Musselwhite, den “Grand Old Man” des Blues, lernte ich in Köln während eines Interviews für einen Radiosender kennen. Ja, natürlich war ich vorher etwas nervös, denn einem der großartigsten und weltbesten Blues-Harmonica Spielern gegenüber zu sitzen, der 14 W.C. Handy Awards und 6 Grammy Nominierungen erhielt, ist schon etwas Außergewöhnliches. Als ich ihn fragte, ob ich ihn portraitieren dürfe, schaute er zunächst überrascht, sagte dann aber freudig und auch neugierig zu.
(mehr …)

In meinen großen und kleinen Skizzenbüchern sammele ich Eindrücke und Beobachtungen.
Ein handliches Skizzenbuch, ca. DIN A5 groß, steckt in der Regel immer in irgendeiner meiner Taschen, so dass ich da hinein alles mögliche zeichnen kann, was mir den Weg kreuzt.
Ab und zu skizziere ich auch nur bestimmte Strukturen und Formen oder Ornamente, um mit ihnen vertraut zu werden.
Oft schreibe ich dabei meine Gedanken, besondere Farben oder Farbzusammenstellungen, Begebenheiten oder auch Adressen dazu.
(mehr …)