plakatSchade, dass heute schon der letzte Tag unserer Gemeinschafts-Ausstellung zu dem Thema „Winter“ ist.
Ab dem 02.12.2016 präsentieren wir nämlich in unserer vereinseigenen Galerie „Markt 9“ die Vielfalt der kalten Jahreszeit in 60 Bildern.
22 Künstler zeigten klirrende Kälte, Matsch und Regen oder winterliche Romantik.
Auch ich habe die große Freude, mit zwei Zeichnungen zu diesem Thema in der Ausstellung vertreten zu sein.
Alle Werke haben die gleiche Größe, nämlich 30 x 40 cm und werden in einheitlichen, weißen Holzrahmen präsentiert. Das Schöne dieser besonderen Ausstellung ist, dass die Besucher hierbei die Gelegenheit haben, die Bilder direkt „von der Wand weg“ zu erwerben. Das ist, so kam es mir zu Ohren, eine gute Idee für ein schönes und außergewöhnliches  Weihnachtsgeschenk.
(mehr …)

innenhalb„Da möchte ich auch einmal dabei sein!“ So schoß es mir vor ungefähr einem Jahr durch den Kopf, als ich durch die Ausstellung „City-ART-Kaden 2015“ in Wuppertal schlenderte, immer wieder neugierig stehen blieb und schaute. So interessant war diese Präsentation von Kunstwerken, kurzweilig und vielfältig.
Verschiedene Stile, Richtungen und Darstellungsweisen fanden ganz unkonventionell ihren Platz nebeneinander.
An jeder Stellwand, aus jedem Blickwinkel gab es etwas Spannendes und Überraschendes zu entdecken. Oh ja, ich war beeindruckt.
(mehr …)

plakathalbHat jemand Lust, in der nächsten Zeit einmal einen Ausflug in das schöne, herbstliche Bergische Land zu machen? Der Wermelskirchener Kunstverein, dessen Mitglied ich bin, lädt nämlich zur 19. Jahresausstellung in die historischen Bürgerhäuser an der Eich ein! Hier gibt es zur Zeit in einer Gemeinschaftsaustellung von ca. 25 (Hobby)- Künstlern des Vereins circa 40 Kunstwerke zu sehen. Man kann sich dort Zeichnungen, Aquarelle, Acrylbilder, Spachtelarbeiten, Pastelle, Ölgemälde, Installationen, Linolschnitte, Skulpturen etc.pp. anschauen.
Wie in jedem Jahr möchte sich der Kunstverein in dieser Form allen Kunstinteressierten des Städtchens  (und seiner Umgebung)  vorstellen und damit zeigen, wie vielseitig die Mitglieder des Vereins sind und was sie in Bezug auf Kunst so alles zu bieten haben.
Auch von mir gibt es dort wieder etwas zu sehen, ganz klar. Diesmal präsentiere ich zwei Exponate meines neuesten Projektes. Dies sind von mir entwickelte, spezielle Acrylkonstruktionen, mittels der meine Zeichnungen quasi in einem dreidimensionalen Raum gezeigt werden.
Die Ausstellung in den Bürgerhäusern kann noch bis zum 6.11.2016 von Montag – Freitag 15:00 – 17:00 Uhr und Samstag/Sonntag 12:00 – 18:00 Uhr besichtigt werden.

vorplakat2halbWer freut sich nicht über Einladungen? Ich glaube, jedem gefällt es, eingeladen zu werden – sei es zu einer Party, einem Event, einem feinen Essen oder ins Kino.  Da bin ich natürlich keine Ausnahme. So war es ganz klar, dass ich, als ich vor ein paar Wochen die Einladung des „Rolling-Stones-Club-Aachen-Stolberg“ erhielt, ca. 25 meiner Zeichnungen von Musikern und Musikerinnen auf ihrem nächsten Event auszustellen, begeistert zusagte.

Diese Veranstaltung war nämlich etwas Besonderes. Alle zwei Jahre organisiert der Club, der bekannt ist für seine regelmäßigen „Goodwill-Aktionen“, ein großes  Benefiz-Event, bei dem alle Einnahmen einer bestimmten caritativen Einrichtung zugute kommen.
Die diesjährige Veranstaltung stand ganz im Zeichen von Menschen mit Behinderungen. Dank der honorarfreien Teilnahme aller Musiker, der kostenlosen Bereitstellung der Location, der gespendeten Übernahme der GEMA-Gebühren, klingelnd gefüllten Sammelbüchsen und diverser Versteigerungen konnte der Lebenshilfe e.V.  am Ende des Abends ein gut bestückter symbolischer Scheck für ihre Abeit übergeben werden.
(mehr …)

DreiklangichhalbSchon seit langem habe ich mich auf meine Ausstellung in der Galerie „Dreiklang“ in Hannoversch Münden gefreut. Bereits vor sieben Jahren hatte ich das Vergnügen, von dem Künstlerehepaar Dr. Nina Geling-Bouchon (Malerin) und  Ekkahart Bouchon (Bildhauer), die dieses Kleinod betreiben, eingeladen zu werden. Auf ihrem Grundstück mit altem Baumbestand, dem Galeriehaus, einer Werkstatt und einem Holzwohnhaus empfängt den Besucher ein im Wortsinn großartiges, liebevoll gestaltetes, so überraschend wie anrührendes und verblüffendes Künstlerdomizil jenseits der üblichen Abziehbildchen.
(mehr …)

kulturnachtheftDie „Nacht der Kultur“ in meiner Nachbarstadt Remscheid und die „Jahresausstellung“ unseres Kunstvereins finden immer gleichzeitig statt. Sozusagen.
Denn die „Nacht der Kultur“ dauert, wie der Name schon assoziiert, nur eine Nacht – aber die hat es in sich.
Denn sie kann, und dies sage ich jetzt aus Erfahrung, sehr lang und sehr ereignisreich sein. Oh ja.
Bereits in den letzten vier Jahren hatte ich die große Freude, an der „Nacht der Kultur“ einen Anteil haben zu dürfen. Natürlich nur einen ganz kleinen. Aber immerhin.
Und auch dieses Mal wurde ich von der „Kulturstadt Remscheid e.V.“ eingeladen, wieder dabei zu sein, nämlich als Ausstellerin meiner Bilder „Blues und Jazz“.
In den Geschäftsräumen des Herrn Jannasch in der Fußgängerzone, Alleestr. 60 fand die Veranstaltung „Jazz Is Not Dead – It Just Smells Funny“ incl. Jazzband statt. Dazu passten meine Zeichnungen natürlich perfekt.

Von Beginn an bevölkerten Menschen jeglicher Coleur in stetem Strom und in bester Stimmung den Laden. Sogar ein zottiger, in ein kariertes Regencape gekleideter Hund kam in Begleitung seines ebenfalls Regencape tragendes Frauchens und trottete durchaus interessiert, so schien es mir jedenfalls, an den Bildern vorbei.
(mehr …)

bürgerhäuser1
*
Gestern haben wir begonnen, den großen Veranstaltungsraum in den historischen Bürgerhäusern für die Gemeinschaftsausstellung unseres Kunstvereins herzurichten.  Denn neben den Ausstellungen, die regelmäßig  in der vereinseigenen Galerie „Markt 9“   stattfinden, gibt es einmal im Jahr die gute Gelegenheit, die eigenen Werke zusammen mit den Arbeiten der anderen Mitglieder zu präsentieren.
(mehr …)