Moleskine


Die Farmacia ist aus weiß angestrichenen Ziegelsteinen, hat blaue Fenster und ein Mansardendach, das über einen Schirm schwarzer Zypressen hinausragt. Im Innern finden wir gediegene Mahagoniregale, einen glatten Steinfußboden und ein von einem Sicherheitsbeamten bewachtes gläsernes Kassenhäuschen vor.
(mehr …)

panamawaldhalbDer Zug ist schon alt. Ziemlich alt sogar. Er stammt aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Aber er ist wunderbar in Schuss.
Perfekt restauriert mit glänzend poliertem Holz, antiken Lampen, deren grüne Glasschirme schimmern, und mächtigen Leder-Fauteuils.
(mehr …)

panamacolonhalbDer Ort besteht aus schäbigen Zementhäusern, Lagerhallen, desolaten Backsteinkästen,  einem Gewirr von elektrischen Drähten auf den Dächern und einem Sportplatz, der mit einem drei Meter hohen Zaun umgeben ist. Es gibt eine müllübersäte Grünanlage mit schwarzen Zypressen und Geschäfte, die im Kolonialstil erbaut sind.
Alle, sogar die Bäckereien, haben Gitterstäbe vor den Fenstern.
(mehr …)

panamagatunhalbOh ja, in Panama ist es heiß. Ziemlich heiß. Nein, sogar sehr heiß. Genauer gesagt, ungefähr 30 c mit 90 % Luftfeuchtigkeit.
Dazu gibt es Palmen, Bananenstauden, Sonnenschein, Regenwald, leuchtend blauen Himmel und riesengroße Monarchfalter, die sich auf Autodächer setzen. Alle Räumlichkeiten sind so runtergekühlt, als gäbe es genug fossile Energie für alle und für immer.
(mehr …)

Yoga2halb
*
Nein, die Mutter der E. sieht ganz und gar nicht wie über siebzig aus. Eher wie die Gesundheit in Person. Kurz und sehnig, mit einer großen Menge schulterlangen, grauweißen Haares, und mit einem Paar Augen in dem grob geschnittenen Gesicht, die sie von einer Vierzehnjährigen gestohlen zu haben scheint.
(mehr …)

hanghalb
*
Die S., die einmal zum Abbau von inneren Spannungen an einem therapeutischen Dundumba-Trommelworkshop irgendwo in Niederösterreich teilgenommen hat, weiß natürlich, was das ist.  Und was das auf keinen Fall ist.  Sie weiß, dass das, was der auf einem Klapphocker sitzende junge Mann dort auf seinem Schoß hält, keine fliegende Untertasse ist. (mehr …)

Hirschhalb
*
Es ist ein großer Rothirsch. Er hängt kopfüber im Wasser. Fast sieht es aus, als hätte er sich bei einem Kopfsprung mit seinem gewaltigen Geweih verfangen.
„Wahrscheinlich ist er beim Äsen am Ufer abgerutscht,“ sagt die E., die die Hände in die Hosentaschen gesteckt und die Schultern hochgezogen hat, als fröre sie.
„Oder etwas oder jemand hat ihn beim Äsen ins Wasser gejagt,“ sagt der jüngere der beiden Männer, die die Forstverwaltung geschickt hat, und bohrt seinen Blick in uns,  „was sonst hatte er hier zu suchen?“
(mehr …)

Nächste Seite »