Galerie Markt 9 / Foto: © Roswitha Geisler

„Markt 9 Privat – Zeit mit Kunst und Künstlern“, so war das außergewöhnliche Projekt betitelt, an dem sich acht Künstler im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung beteiligten / Foto: © Roswitha Geisler

Eine ganz neue Idee für eine Ausstellung! Nach dem langen Lockdown, in dem unsere vereinseigene „Galerie Markt 9“ in einem stillen Dornröschenschlaf versunken war, wurde es nun so ganz allmählich Zeit, sie wieder mit Leben, Lachen und guter Laune zu erfüllen.
Aber dazu musste jetzt erst einmal ein ganz neues, gut geplantes und außergewöhnliches Konzept her.

Das hieß: die zur Zeit gültige Corona-Konformität musste gewährleistet sein, spannend und vielseitig sollte das Angebot sein und es sollte Zeit genug sein, sich um die Besucher zu kümmern, die sich jeweils nur in geringer Anzahl in den Räumlichkeiten aufhalten durften.

Also haben sich acht Künstler und Künstlerinnen voller Elan zusammengetan und Ideen gesammelt, um in einer etwas anderen Gemeinschaftsausstellung etwas ganz Spezielles anzubieten, nämlich „Markt 9 privat – Zeit mit Kunst und Künstlern.“

Acht Wochen lang dauerte dieses spannende Projekt, dessen Titel bereits Programm war.
Denn zu einer gemeinsamen Basisausstellung, zu der jeder der acht Künstler und Künstlerinnen zwei oder drei Werke beisteuerte, gab es für die Beteiligten als Besonderheit zusätzlich jeweils eine „eigene, private“ Woche der Präsentation zur persönlichen Verfügung.
Dabei bekam jeder/jede die schöne Gelegenheit, in dieser privaten Woche zusätzlich weitere eigene Arbeiten und Materialien mitzubringen, in den Raum zu stellen, aufzureihen und auszulegen, sowie ggf. auch besondere Aktionen zu planen.

Besucher mussten sich vorher für ein bestimmtes Zeitfenster an einem bestimmten Termin bei unserer Terminkoordinatorin anmelden, damit sich zu keiner Zeit mehr als sechs Personen gleichzeitig in der kleinen Galerie aufhielten.
In dieser Zeitspanne hatten die Interessenten dann den Künstler oder die Künstlerin ganz für sich allein und konnten z.B. bei der Entstehung von Kunstwerken zuschauen, sich verschiedene Techniken erklären lassen, Fragen stellen, sich mit dem Künstler austauschen oder auch erfahren, wie, woher oder warum es passieren kann, dass die „Muse“ ganz plötzlich jemanden küsst.

War dies nicht eine wunderbare Gelegenheit, einen oder mehrere Künstler und Künstlerinnen einmal ganz persönlich kennenzulernen?