Leuchtend rote Rhododendronblüten – als Zeichnung welken sie nie.

Die Strahlefarbe Rot ist immer ein Highlight. Sie ist warm, sie ist aktiv, sie ist voller Kraft und stets ein Blickfang. Der Vorteil dieses leuchtenden Eyecatchers ist der Umstand, dass sie auf keinen Fall übersehen wird.
Sei es eine flammende Pfingstrosenblüte, eine edel changierende Murano-Vase, ein hinreißendes Kleid, das keinen Kerzenschein mehr braucht, ein schwedisches Sommerhäuschen im Garten oder ein paar pralle Kirschen auf weißem Teller.

Eine Menge „Rotes“ gibt es auch in meinem Atelier – in Form von Tuben, Pasten, Stiften, Tinten, Kreiden, Deckfarben und Pastellen.
Ich sortiere sie nebeneinander auf den Tisch, lasse ich mich von ihnen inspirieren, spaziere ein wenig im sonnenbeschienenen Garten umher… und finde dann einen Rhododendronzweig mit scharlachroten Blüten, der Schatten gegen die weiße Wand wirft.

Die obige Zeichnung mit dem Titel „Rhododendron-Blüten“ habe ich von Hand angefertigt. Dafür habe ich einen alten Füller, schwarze Tinte, Farbstifte in verschiedenen Rot,- Rosé- und Grünvarianten, diverse Bleistifte und einen weißen Pastellstift benutzt. Die Zeichnung bekam ein mattweißes Passepartout in der Größe 30 x 40 cm und einen weißen Rahmen aus Holz.