So manches Mal habe ich wirklich Glück. Ja, tatsächlich.
Zum Beispiel, wenn ein Musiker oder eine Musikerin  das von mir gezeichnete Portrait höchstpersönlich mit ein paar netten Worten signiert.
Was mir schon einige Male passiert ist.
Und wenn dieser Musiker dann sogar Roger Glover, der großartige Bassist der Band „Deep Purple“ ist, die seit Jahrzehnten auf dem Thron des Hard-Rock residiert, kennt meine Freude keine Grenzen. Ja, das haut mich dann fast um.

Denn zur Zeit ist die Band auf ihrer letzten Konzertreise, auf der „The Long Goodbye“-Tour, die sie momentan auch durch „Good Old Germany“ führt.
Dass hierbei von den „alten Herren“ nicht nur die fabelhaften, ikonenhaften Klassiker präsentiert werden, sondern auch Songs ihres neuen Albums, versteht sich von selbst.

Also schaut einmal, was Roger Glover Nettes auf das Passepartout geschrieben hat.
Und wenn er demnächst vielleicht auch in eurer Nähe ist, dann besucht einen seiner Gigs.  Denn die Erfinder des Hardrock sind so gar nicht bühnenmüde. Im Gegenteil. Da könnt ihr ruhig mal auf meine Meinung hören. Ich meine, falls ihr „Deep Purple“ nicht kennt.

Ganz herzlich bedanke ich mich bei Ralf Schmidt (Foto) und seiner Frau Esther für die Möglichkeit,  dass ich meine „musikalischen“ Zeichnungen vor kurzem  in der Kunsthalle Köln-Lindenthal ausstellen durfte und jetzt also die Freude und das große Vergnügen habe, Roger Glovers Portrait mitsamt Signatur in den Händen zu halten.