panamagatunhalbOh ja, in Panama ist es heiß. Ziemlich heiß. Nein, sogar sehr heiß. Genauer gesagt, ungefähr 30 c mit 90 % Luftfeuchtigkeit.
Dazu gibt es Palmen, Bananenstauden, Sonnenschein, Regenwald, leuchtend blauen Himmel und riesengroße Monarchfalter, die sich auf Autodächer setzen. Alle Räumlichkeiten sind so runtergekühlt, als gäbe es genug fossile Energie für alle und für immer.

Staunend stehen wir am schmalsten Teil Amerikas, vor den Gatun Locks, und beobachten das gigantische Containerschiff, das gerade langsam durch den Panama-Kanal geschleust wird. Schnell stellen wir fest, dass es wohl besser ist, sich dort aufzuhalten, wo Schatten ist und klettern die Treppen hinauf zur überdachten Tribüne. Dort sind Waffen und Alkohol verboten.

Seit dem letzten Jahr, so erklärte uns Mrs. Davies vorab, also seit der Erweiterung des Kanals, können Schiffe mit bis zu 14.000 Containern an Bord die Wasserstraße passieren. Bislang war der Kanal lediglich für Schiffe befahrbar, die maximal 4.400 Container geladen hatten.
Mrs. Davies ist eine füllige ältere Dame mit dunkler Haut und dem allerschönsten Lächeln. Ihr Haar trägt sie in hundert kunstvoll geflochtenen Zöpfen um den Kopf. Man sieht ihr an, dass sie unter der Oberfläche sehr energisch ist.

Das Paar neben uns spricht tschechisch, fotografiert unentwegt und bedient routiniert zwei Smartphones gleichzeitig. Ein übergewichtiger Amerikaner trägt Ray Ban und eine absurd gemusterte Bermuda, er zieht sich eine Cola aus dem brummenden Getränkeautomaten und leert sie in einem Zug. Ein Mann mit einer Nase wie eine Haifischflosse und eine Frau aus Taiwan räumen irgendwas in ihren Taschen. Sie gehören zu einer Gruppe, in der alle durcheinander wuseln und gelbe Schirmmützen tragen.
Ich esse ein paar von meinen Jelly Bellys, schaue mir fasziniert die kolossalen Schleusentore an und versuche abzuschätzen, wie hoch wohl die Gebühren für eine Passage von Colon nach Balboa sind. Aber ich bin nicht so gut im Schätzen. Also muss ich es nachlesen.
Und dann staune ich: denn es können locker 400.000 Dollar und mehr sein.
gatunichhalb