helmutzeigtbild“Helmut”, so ist die Zeichnung betitelt, welche auf diesem Foto in der Hand eines netten Herrn mit Brille zu sehen ist.
Wer jetzt neugierig geworden ist und gerne etwas über die Entstehung und den Hintergrund dieses Portraits nachlesen möchte, der kann dann mal hier zu meinem Artikel klicken: “Helmut”.
Und ja, der freundliche Gentleman, der diese Zeichnung am Tage seines Geburtstages in die Höhe hält, ist in der Tat der zwölfjährige Fußballfan, dessen größter Wunsch es damals war, in eine Profi-Fussballerkarriere zu starten.
Wie man sieht, hat er sich im Laufe der Zeit natürlich verändert. Nicht nur frisurentechnisch oder brillentechnisch….smile*. Auch trägt er mittlerweile statt weißem Hemd, chicer Krawatte und Sakko nun lieber legere Polo-Shirts.

Aber ich denke, Helmut hat sich doch nicht soviel verändert, dass man ihn nicht mehr erkennen würde. Da bin ich mir sicher.
Nun, wie dem auch sei, es wurde mir erlaubt, dieses Foto, das Helmut im Juli 2015 zusammen mit der Zeichnung, die ihn im Jahre 1963 zeigt, hier zu posten.
Wenn ich nun richtig gerechnet habe, bestehen so ungefähr 52 Jahre Unterschied zwischen Zeichnung und Foto.
Helmut ist meines Wissens mittlerweile in Pension. Aber wenn man älter wird, muss man ja nicht unbedingt älter werden. Oder?
Darum bringt Helmut nun mit viel Elan und großer Begeisterung zusammen mit seiner Frau Elke das neu erworbene Haus nebst verwildertem Garten auf Vordermann. Wie ich erfuhr, wurden sogar schon Feigenbäumchen gepflanzt….
Wer mehr darüber auf Elkes Blog nachlesen möchte, der kann dann mal hier klicken:
http://flachlandliebe.blogspot.de/2015/08/figues-de-provence.html