elkezeigtbild„Wie wäre es,“ so fragte mich meine Blog-Leserin Elke vor einiger Zeit, „wenn du „Jünger und älter“ zu einem Projekt machen würdest?“
Ich fand, dass dies eine tolle Idee wäre. Keine Frage.

Mittlerweise haben die Leser, die ab und zu hier auf meinem Blog vorbeischauen,  festgestellt, dass so manch einer/eine gerne bereit gewesen ist,  sich daran zu beteiligen.

Eine ganz besondere Freude ist es für mich nun, dass ich meine Ideengeberin Elke, die ich kürzlich so portraitiert hatte, wie sie im Jahre 1953 ausgesehen hat ( nachzulesen hier im Artikel ), hier sowohl jünger als auch älter zeigen darf.
Wie man sieht, hat sie sich im Laufe der Zeit natürlich verändert.  Aber doch nicht so viel, dass man sie nicht mehr erkennen würde. Da bin ich ganz sicher.

Also, niedliche Hütchen trägt sie wohl nicht mehr. Aber ob sie noch ihrem damaligen Hobby, dem Rollschuhfahren nachgeht? Oder fährt sie statt dessen lieber mit dem Rad? Tja…ich denke, danach werde ich sie einmal fragen.
Nun, wie dem auch sei, Elke erlaubte mir auf meine Nachfrage hin, dieses Foto, das sie im Juli 2015 zusammen mit der Zeichnung, die sie im Frühjahr 1953 zeigt, hier zu posten.
Wenn ich nun richtig gerechnet habe, bestehen so ungefähr 62 Jahre Unterschied zwischen Zeichnung und Foto.
Whoooww….das ist doch kaum zu glauben, oder?

Mittlerweile lebt Elke im Emsland. Ihren Beruf hat sie inzwischen an den Nagel gehängt und kümmert sich statt dessen liebevoll und mit Vehemenz um ihren Göttergatten, um Haus und Garten und um ihren Blog, betitelt „Flachlandliebe“.

Und wer jetzt neugierig geworden ist und gerne einmal auf ihren schön und warmherzig gestalteten Seiten herumstöbern möchte, der kann dann mal hier klicken http://flachlandliebe.blogspot.de/